Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Schmerztherapie

Schmerztherapie

Schmerztherapie

Eine Schmerztherapie ist bei etlichen orthopädischen Erkrankungen erforderlich, am häufigsten allerdings bei Schmerzen, die von der Wirbelsäule ausgehen.

Hinter dem Begriff Schmerztherapie steht leider keine Zauberei, mit der man Schmerzen problemlos beseitigen kann, sondern oft eine Kombination verschiedener Therapien, die Beschwerden, die z.B. operativ nicht beseitigt und häufig chronisch werden können, lindern kann.

An erster Stelle steht oft die medikamentöse Schmerztherapie. Gemäß der WHO gibt es bei der Gabe von Schmerzmedikamenten ein Stufenschema, das von „leichten“ Schmerzmitteln bis hin zu Morphinpräparaten reicht und die entsprechenden Medikamente je nach Schmerzstärke rezeptiert werden; dabei müssen immer individuelle Risikofaktoren berücksichtigt werden.

Häufig können auch lokale Infiltrationen mit Lokalanaesthetika und/oder Cortison zur Anwendung kommen, die z.B. in Gelenke oder an eine Nervenwurzel gespritzt eine sofortige Schmerzreduktion bewirken.

Bei Rückenschmerzen werden häufig sogenannte wirbelsäulennahe Infiltrationen um die schmerzhafte Nervenwurzel herum bei Bandscheibenvorfällen, oder fächerförmig an die Schmerzfasern der Wirbelgelenke bei der Wirbelgelnksarthrose durchgeführt.

Als schonende, nicht invasive Alternativen gibt es mehrere etablierte schmerzstillende Verfahren aus der Spitzenmedizin. Hier wäre als erstes die Akupunktur zu nennen mit häufig sehr guten Ergebnissen, evtl. kombiniert mit einem rezeptierfähigen TENS-Gerät. Gute Erfolge bringt auch die Kernspinresonanztherapie (MBST) oder die hochmoderne Behandlung mit Wachstums- und schmerzstillenden körpereigenen Botenstoffen. Diese werden nach einer Blutabnahme bei unseren Patienten über unsere Spezialzentrifuge gewonnen (PRP, ACS) und danach sofort in und um Gelenke oder die gereizte Nervenwurzel injiziert.
Kurzfristig auftretende Schmerzen sprechen oft sehr gut auf eine auf wenige Tage limitierte Behandlung mit Cortison oder auch Schmerzinfusionen an.
Bei chronischen und nicht beherrschbaren Schmerzen arbeiten wir mit spezialisierten Schmerzkliniken zusammen, sprechen Sie uns an.

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team