Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Akupunktur / TCM

Akupunktur / TCM

Akupunktur / TCM

Die Akupunktur ist eine mehr als 3000 Jahre alte Erfahrungsmedizin, bei der feine Nadeln in die sogenannten Akupunkturpunkte in Körperregionen durch die Haut gestochen werden. Hierdurch soll das Qi = die Lebensenergie wieder in die richtige Bahn gelenkt werden, Energiedefizite der Energieleitbahnen werden ausgeglichen. Hintergrund ist die Vorstellung, dass die Lebensenergie Qi in Energieleitbahnen, den sogenannten Meridianen fließt und an den Akupunkturpunkten (ca. 400) unter der Haut erreichbar und beeinflussbar ist. Ergänzt wird dieses System durch die 5 Wandlungsphasen als Funktionszyklus der Organsysteme. Gesundheit ist nach dieser Philosophie ein harmonischer ungestörter Qi=Energiefluss in den Meridianen. Wird dieser Energiefluss gestört, z.B. durch Kälte, Wärme, Wind, falsche Ernährung, Stress etc. können Fehlfunktionen, Krankheiten und Schmerzen entstehen.

Durch die Nadelstiche mit den Akupunkturnadeln wird wissenschaftlich nachgewiesen die Ausschüttung von schmerzlindernden, zellregenerierenden und auch stimmungsaufhellenden Botenstoffen stimuliert.

Der Nadeleinstich ist nur minimal schmerzhaft, da die Nadeln speziell geschliffen und nur 0,25 mm dick sind, nach dem Einstich kann ein Schwere- oder Wärmegefühl auftreten. Unterstützt werden kann die Akupunktur in der TCM (= traditionell chinesische Medizin) durch Tuina = eine spezielle Massageform, chinesische Kräutertherapie oder die Moxibustion = Erwärmung der Nadeln und auch die Schröpfkopfbehandlung.

Chinesische Kräuter werden nach einer ausführlichen Anamneseerhebung individuell vom Ihrem TCM-Arzt zusammengestellt.

Sonderformen der Akupunktur sind die moderne Laserakupunktur, die völlig schmerzfrei ist und sich daher speziell für Kinder oder ängstliche Patienten eignet, die Ohrakupunktur oder auch die Schädelakupunktur nach Yamamoto. Alle Formen werden in unserer Praxis durchgeführt und individuell für Sie ausgewählt.

Die Organ-UhrWann kann die Akupunktur helfen?

Insbesondere bei Rückenschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden, chronischen Schmerzen, Kopfschmerz, Allergien, Knie- Hüftarthrose, Fingerarthrosen, Heuschnupfen, Tennisarm, Schulterbeschwerden, Schulternackenschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Asthma, funktionelle Magen-Darmbeschwerden, neurologischen Beschwerden, Nervenschmerz, nach Schlaganfall, Schwindel, Tinnitus, Migräne.

Privatversicherungen erstatten die Akupunktur nach der Gebührenordnung der GOÄ.

Seit 2007 bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen 10 Akupunktursitzungen alle 12 Monate, allerdings nur bei chronischen Rücken- und Kniearthroseschmerzen. Bedingung ist eine vorrausgegangene mindestens 6-monatige konservative Therapie. Bei allen anderen Indikationen handelt es sich um individuelle Gesundheitsleistungen, die privat bezahlt werden müssen.

Erforderlich sind im Regelfall je nach Krankheitsbild und Schwere zwischen 1 und 25 Behandlungen in Serie.

Meist wird die Behandlung im Liegen durchgeführt, wir bitten unsere Patienten hierzu ein Bettlaken als Unterlage und eventuell eine dünne Decke mitzubringen.

Hier können Sie unseren Infoflyer herunterladen:

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team