Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Kalkschulter

Kalkschulter

Die Kalkschulter ist eine der häufigsten Ursachen für Schulterschmerzen, die meist nachts auftreten und oft schleichend beginnen. Ursache für die Kalkschulter ist die anatomische Engstelle unter dem knöchernen Schulterdach, hier ziehen die Sehnen, die den Arm Heben und Drehen durch. Fehlhaltungen (Computer/Schreibtischarbeit), Überlastungen (Über-Kopf-Arbeit, Schwimmsport, Volleyball) können zu einer Minderdurchblutung der Sehne führen. Diese verdickt sich dadurch und Sehnenzellen wandeln sich in Knorpelzellen, die Kalksalze einlagern um. Das Ganze verläuft in verschiedenen Stadien und wird durch begleitende Entzündungsvorgänge erst so richtig schmerzhaft. Die Diagnostik erfolgt durch hochauflösenden Ultraschall und digitales Röntgen. Bei akuten Schmerzen bringt eine lokale Injektion mit Kortison eine schnell Linderung, langfristig muss die Ursache , nämlich die Minderdurchblutung durch Einklemmung der Sehnen unter dem Schulterdach behoben werden. Die fokussierte Stosswellentherapie verbessert die Durchblutung, unterstützt die körpereigenen Abbauvorgänge des Kalkdepots und fördert die Zellregeneration. Begleitende Physiotherapie und/oder Kinesiotaping verbessert die eingeschränkte Beweglichkeit und soll die gelenkstabilisierenden Muskeln kräftigen und stabilisieren.

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team