Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Beinachse

Die Beinachsen von Kindern durchlaufen während ihres Wachstums verschiedene Phasen bis zur Pubertät. Die Bandbreite des noch Normalen ist hierbei sehr groß. Das Wichtigste bei Auffälligkeiten ist die regelmäßige Untersuchung, um bei krankhaften Befunden rechtzeitig eine Behandlung einleiten zu können.

Säuglinge haben normalerweise O-Beine, die sich im Alter von etwa 3 Jahren zu X-Beinen entwickeln. Die X-Bein Stellung korrigiert sich dann im Laufe des Wachstums zu geraden Beinen.

Der Innendrehgang, bei dem die Füße nach innen zeigen und bei dem die Kinder häufig stolpern, ist durch die Stellung des Oberschenkelhalses bedingt. Dies korrigiert sich durch Veränderungen der Winkelverhältnisse am Hüftgelenk meist bis zur Pubertät von selbst.

Erst wenn sich eine Fehlstellung erwartungsgemäß nicht von allein korrigiert, wird eine Behandlung eingeleitet. Eine operative Therapie muss nur sehr selten erfolgen.

Während des Wachstums kann man die Wachstumsfugen an Oberschenkel oder Unterschenkelknochen blockieren und damit die Achsentwicklung beeinflussen.

Häufiger jedoch wird bei Bedarf die Korrektur nach abgeschlossenem Knochenwachstum durchgeführt.

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team