Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Sportler / Fußballerleiste

Sportler- / Fußballerleiste

Bei einem Sportler mit Leistenschmerz wird häufig die sogenannte Sportlerleiste (Leistenzerrung) als Ursache genannt. Unter einer Sportlerleiste wird eine Störung der Hinterwand der Leistenregion verstanden und somit eine beginnende mediale Leistenhernie. Die in der Nähe der Leistenregion befindlichen Strukturen Hüft­gelenk, Schambein, den Ansätzen der Bauchmuskulatur und die Adduktorenmuskulatur können ebenfalls einen Leistenschmerz auslösen. Bei der Untersuchung gilt es also herauszufinden, welche der anatomischen Strukturen die Beschwerden auslösen. Besonders betroffen sind vor allem Kontaktsportler, wie Fußballer, Eishockeyspieler, Handballer und Basketballer, gefolgt von Läufern.

Symptomatik

Sportler berichten häufig über Schmerzen im Bereich der Leistenregion mit Ausstrahlung in den Bereich des Schambeins und in den proximalen Anteil der Adduktoren. Teilweise treten Hodenschmerzen auf.

Diagnostik 

Neben der klinischen Untersuchung kommt der Ultraschall, das Röntgen und die MRT zur Anwendung. Dazu gehören muskuläre Tests der isometrischen Adduktion gegen Widerstand, Untersuchung der Hüftgelenke, Überprüfung der Bauchmuskulatur, Untersuchung der Leistenregion und die Palpation des äußeren Leistenrings.

Therapie

  • Schonung ist eher out
  • Einnahme NSAR
  • Lokaler Injektion von Kortison, Traumeel
  • Behandlung mit PRP (Eigenbluttherapie)
  • Intensive Physiotherapie.
  • Laparoskopische Operation

Faustregel

Ziehen die Beschwerden in Richtung Symphyse bzw. Adduktoren, ist die konservative Behandlung zu favorisieren. Je weiter inguinal sie liegen, ist ein operatives Vorgehen zu befürworten.

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team