Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Fersensporn

Fersensporn

Beim Fersensporn unterscheidet man einen plantaren und einen dorsalen Sporn. Typisch für den plantaren Fersensporn ist der unangenehme Schmerz morgens beim Aufstehen und dem ersten Belasten des Fußes.

Das Fußgewölbe wird durch die Plantaraponeurose (eine kräftige Sehnenplatte ) verspannt. Durch ein Absinken des Längsgewölbes entsteht vorne und hinten ein erhöhter Zug der letztendlich die Ausbildung des Sporn am Fersenbein auslöst. Der Schmerz an der Fußsohle entsteht jedoch nicht durch den Sporn selbst, sondern durch die Entzündung der Sehne. Nicht selten entwickelt sich eine langwierige Schmerzepisode.

Therapie

Zur Behandlung wird eine spezielle Einlagenversorgung im Detorsionsschnitt verwendet, um die Spannung der Plantarfaszie zu reduzieren. Im weiteren Verlauf Längs- und Quergewölbestützende Einlagen mit Weichbettung im Fersenbereich. EIne gute Alternative ist auch eine spezielle sensomotorische Fersensporneinlage.  Wir empfehlen ergänzend Faszienbehandlungen in Eigenregie z.B. mit einem Golfball.

Des Weiteren kann die Entzündung sehr gut mit der Stoßwelle oder dem Laser behandelt und zur Abheilung gebracht werden. Hierzu sind im Regelfall 3-5 Sitzungen erforderlich. Ergänzend empfehlen wir die Behandlung mit Mikronährstoffen (orthomolekulare Medizin).

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team