Telefonzentrale Medikon: 0 91 91 - 34 14 70

Hotline ausschließlich für Arbeits-, Wege- und Schulunfälle: 0 91 91 - 34 14 77 7

Tennis / Golferarm

Tennisellenbogen / Golferarm

Der Tennisellenbogen tritt nicht nur bei Tennisspieler oder Sportlern auf, sondern auch bei allen körperlichen Tätigkeiten mit Überlastungen der Muskulatur im Bereich des Ellenbogens. Es handelt sich dabei um einen schmerzhaften Reizzustand der Sehnenansätze der Streckermuskeln des Unterarmes.

Der Tennisellenbogen gehört somit zu den sogenannten Ansatztendinopathien (Sehnenansatzerkrankungen). Aufgrund von Überreizungen des Sehnenansatzes entstehen Mikrorisse, die zu einer Entzündung und starken Ellenbogenschmerzen führen, die bis zur Hand ausstrahlen können. An der Außenseite des Ellenbogens kann sehr umschrieben ein deutlicher Druckschmerz provoziert werden. Festes Zugreifen und Haltetätigkeiten sind schmerzhaft reduziert.

Die Behandlung erfolgt grösstenteils konservativ durch folgende Maßnahmen

Operative Therapie des Tennisellenbogens

Wenn die konservativen Therapieansätze keine Besserung bringen, bietet die Operation eine weitere Option. Dafür wird der betroffene Sehnenansatz bogenförmig vom Knochen abgelöst. Dies entlastet sie und führt dazu, dass die Reizung nachlässt. Außerdem kann eine zusätzliche Durchtrennung des schmerzleitenden Nervs (OP nach Hohmann-Wilhelm) zur Schmerzfreiheit beitragen.

Top

Liebe Patienten,
in unserer Praxis besteht auch ab dem 02.09.2021 weiterhin FFP2-Maskenpflicht. Bitte tragen Sie daher während Ihres gesamten Aufenthalts bei uns Ihre FFP2-Maske!

Vielen Dank.
Ihr Medikon-Team